Logo-allein
Text-allein
Fleckafescht 2010

Fleckafescht am 17. und 18. Juli 2010

Das Wochenende war wieder viel zu schnell vorbei…

Obwohl vor der Eröffnung des diesjährigen Fleckafeschts mit etwas sorgenvollen Minen zum Himmel geschaut wurde, meinte es der Wettergott nach anfänglichen Schauern und ungewohnt frischen Temperaturen dann doch gut mit den Tammern und sorgte wieder dafür, dass das Zelt der Eintracht und der Landfrauen fast immer bestens gefüllt war. 

Beim Umzug . . .

Hier konnten unsere Gäste eine gemütliche Pause mit gutem Essen und netten Gesprächen mit dem Nachbarn, Freunden oder alten Bekannten, die man nur einmal im Jahr zu Gesicht bekommt, einlegen.

Die Lolly-Pops bei ihrem Auftritt auf der Kelterbühne

Am Stand der Lolly-Pops war tagsüber konzentriertes, kreatives Werkeln beim Weben der Freundschaftsbändchen zu beobachten.

Auch unsere Hüpfburg für die jüngeren und jung gebliebenen Festbesucher durfte am Sonntag wieder einen riesigen Ansturm über sich ergehen lassen. Ohne größere Blessuren konnten sich hier die Kinder austoben und überschüssige Kräfte abbauen.

In absoluter Rekordzeit wurde am Montag früh nach dem Fest mit Hilfe vieler zupackender Hände der Versorgungsstand mit Zelten und allem Inventar abgebaut und in den Urzustand versetzt. Unser besonders herzlicher Dank für einen, wie immer perfekten Ablauf des Fleckafeschts gilt Familie Staiger, die uns erneut ihren Hof, samt Haus und Keller für unser emsiges Treiben zur Verfügung stellte, dem Beck´schen Lager, das für alle Eventualitäten unerschöpflich zu sein scheint, natürlich dem Landfrauenverein, mit dem die Zusammenarbeit am gemeinsamen Stand - wie gewohnt - wieder reibungslos und mit guter Laune ablief, sowie allen Helfern, die

bei der umfangreichen Vorbereitungs- und Nacharbeit und vor allem bei der freiwilligen Besetzung unserer Arbeitsschichten mit viel Spaß bei der Sache waren!

> zurück zu Bilder und Bericht 2010