Logo-allein
Text-allein
Teens on stage 10

Teens on Stage

Am 24.04.2010 war der Jugendchor Mixed Pickles Gastgeber des Konzerts „Teens on stage“ in der Tammer Kelter.
Was die Jugendlichen aller drei Gruppierungen hier tatsächlich auf die Bühne brachten, war hochkonzentrierter, rundum abwechslungsreicher und mitreißender Gesang.
Den ersten Programmteil bestritt die Cooperation der Starlights aus Eglosheim und der Concordia aus Bönnigheim. Sie begannen den vielversprechenden Abend mit dem Choral „Benedictus“. Weiter ging es mit einer vollkommen anderen Musikrichtung. Aus dem Musical “König der Löwen” trugen die Jugendlichen „Can you feel the love tonight“ von Elton John und „You´ll be in my heart“ aus Phil Collins Tarzan vor.

Auch der Gospelgesang kam nicht zu kurz. „We stand united“ wurde von den SängerInnen mit einer kleinen Choreographie in Szene gesetzt und mit “Forever friends” und „Anything is possible“ konnten sie das Publikum vollends von ihrer Darbietung überzeugen.

Anschließend zeigten die Mixed Pickles einen Querschnitt ihres bis jetzt erlernten Liedrepertoires. Unter der Leitung ihres Dirigenten Manfred Frank und von Bastian Weber am Klavier begleitet eröffneten sie ihren Konzertteil mit Christina Aguileras „Beautiful“. Mit Soloparts konnten einzelne SängerInnen ihre stimmlichen

Qualitäten zeigen und zogen das Publikum sofort in ihren Bann.
Beim anschließenden 70-Dance-Medley konnten die Zuhörer in Erinnerungen schwelgen und so mancher Zuhörer begann, zumindest den Takt mit zu schlagen. Mit den darauf folgenden Popsongs „I´ll stand by you“ von den Pretenders, „Walking in Memphis“ von Marc Cohn, „Unchain my heart“ von Joe Cocker und dem abschließenden Hit „Angels“ von Robbie Williams zeigte der junge Chor die gesamte Bandbreite seines Könnens, vom mehrstimmigem, ruhigem, gefühlvollem Chorgesang bis hin zu kraftvollen Solo-Einlagen.

Nach der Pause wurde es nun im letzten Programmteil mit dem Auftritt der Jugendchorband „Ättention“ der Kultur- und Sportvereinigung aus Hoheneck etwas lauter und rockiger. Das Ensemble, bestehend aus zwei Sängern, Schlagzeug, Keyboard, Gitarre und Saxophon verstand es bestens, das Publikum zum Mitmachen zu animieren. Sie unterhielten ihre Zuhörer mit Pop- und Rocksongs aus den 80-er und

90-er Jahren, wie „Wonderwall“ von Oasis, „What a feeling“ aus dem Tanzfilm Flashdance, “Father and son“ von Cat Stevens und “Knocking on heaven´s door” von Avril Lavigne. Angesichts der tollen Sängerin und der begeisternden Saxophonsolos fiel dem Publikum das still sitzen regelrecht schwer. Am Ende waren die Gäste in der leider nicht voll besetzten Kelter total begeistert und entließ sie Band nicht ohne eine Zugabe.
Herzlichen Dank allen Teilnehmern für diesen tollen Abend!

> zurück zu Bilder und Berichte