Logo-allein
Text-allein
Waldfest 2010

Waldfest 2010
 Ein guter Draht zu Petrus

Dem Wetterfrosch zum Trotz feierten wir am vergangenen Wochenende unser Waldfest.
Am 1. Mai konnten sich die fleißigen Helfer des Waldfestes bei trockenem und sonnigem Wetter wieder über zahlreiche Besucher freuen, die mit knusprigen Göckele und Roten, saftigen Fleischbroten und Pommes vom „Fließband“ ihren Hunger stillten und mit einem gut gekühlten, leckeren Bier oder Apfelschorle ihren Durst löschten . . .
. . . so lautete der offizielle Bericht im Amtsblatt - aber eigentlich ist das ja nur ein Teil des Waldfestes - hier ein kleiner Blick hinter die Kulissen . . .

Zeltaufbau und Träger wuchten ist - nach Ansicht des Zeltmeisters - Männersache . . .

. . . aber wenn die Frauenquote stimmt, packen auch sie kräftig mit an . . .

Hau ruck . . .
Dachplanen wiegen richtig viel!

Auch beim schweren Teppich ist Zusammenarbeit angesagt . . .

Aber manchmal steht “frau“ auch ganz alleine da.
Die erste “Pflicht” des 2. Vorstandes:
das Loch für den großen Kessel ausheben!

Wenn das Zelt steht, alle Biertischgarnituren aufgebaut und geputzt, die Wassertanks voll sind, das Dieselaggregat läuft, der Kühlwagen mit Getränken gefüllt da steht, die Arbeitsplätze aufgebaut sind,  sich Hähnchen und Rollbraten auf dem Grill drehen  - erst dann kann das Fest  beginnen  . . .

. . . mit 70 Kilo Zwiebeln schälen und hobeln . . .

. . . und 5000 Servietten falten .

Aber das erste Bier schmeckt -
die Gäste können kommen!

Jetzt hat jeder Helfer gut zu tun und alle arbeiten Hand in Hand . . .

Waldfest in Zahlen:

526 Rote Würste
312 Hähnchen
4 Sack Holzkohle
1025 Semmeln
18 kg Brot
613 Pommesschalen
21 kg Fritierfett
2 Eimer Ketchup
1 Eimer Senf
96 kaputte Gläser
4396 Servietten
73 leere Margarinedosen für Traumfänger im Kinderzelt
70 Eier, 5 kg Mehl, 3 kg Zucker und 5 l Buttermilch für viele leckere Waffeln
400 m Absperrband
70 m Schlauchleitungen
300 m Kabel . . .
 . . . um dieses Fest zu bewältigen braucht es an zwei Festtagen insgesamt:
135 Helfer mit insgesamt 825 Arbeits- stunden (ohne Auf- und Abbau)!

Herzlichen Dank allen Helfern für ihr Engagement am Waldfest, den Mitgliedern hinter den Kulissen, die uns beim Waldfest mit ihren Schleppern und Fahrzeugen unterstützen und an unsere Gäste, die das Waldfest im Rotenackerwald fest auf ihrer Maientour einplanen!

Aber damit ist das Fest noch nicht  ganz vorüber - auch Aufräumen gehört dazu.

Alle Kabel und Schläuche müssen gereinigt  . . .

. . . gegrabene Löcher wieder aufgefüllt  . . .

. . . und das Zelt wieder abgebaut werden.

Aber natürlich gibt’s hinterher als “Dankeschön” auch was zu essen und trinken und zu feiern!

> zurück zu Bilder und Berichte