Logo-allein
Text-allein
Wolke 7

Lolly Pops als Musical-Sternchen bei Wolke 7

Am 26. und 27.Juni  fanden die Kinder- und Jugendchortage des Chorverbandes Friedrich-Schiller im Helene-Lange-Gymnasium in Markgröningen statt.
Das Ende und zugleich den Höhepunkt dieser Veranstaltung bildete am Sonntagnach- mittag das Kindermusical „Wolke 7“, das von Stefan Waggershausen vertont wurde. Zwischen den rund 50 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen aus Löchgau, Bietigheim und Markgröningen waren unsere kleinsten Sänger, die Lolly Pops mit von der Partie und entführten die Zuhörer in die Traumwelt des 11-jährigen „Twister“, den Helden des Stücks.
Er träumt sich in die abenteuerliche Welt von Wolke 7. Diese Welt existiert nur in Kinderträumen und Erwachsene haben hier keinen Zutritt, dafür sorgen die kleinen Wächter, die die Traumtore, die Eingänge zu Wolke 7 strengstens beaufsichtigen. Als der böse Magier Habla-Babla den Traumsand und somit die Träume stiehlt und - noch schlimmer - die Mondfee entführt und von den bösen Traumvampiren Gorgonzola und Ramazotti bewachen lässt, ist Wolke 7 in Gefahr. Die Bewohner des Traumlands, die Dreamboys, und Lucky Glücksbringermann machen sich mit dem Menschenkind Twister in Professor Hatschi´s verrückter Erfindung, der fliegenden Zigarre als MBK - dem Mondfee-Befreiungs-Kommando auf, um Mondfee und somit Wolke 7 zu retten.

Eine abenteuerliche Reise beginnt auf der ihnen Loolaloo, die Schwester von Mondfee, Loona, die Prinzessin des Schlafs, Susi Flaschenpost, die einzige, die weiß wo Mondfee gefangen gehalten wird, die Kinder des Lichts, das weiße Einhorn und schließlich der böse Habla-Babla selbst begegnen. Mit viel Mut und Zusammenhalt schaffen es die Kinder durch Twister den gemeinen Habla-Babla zu besiegen und Mondfee zu befreien. Wolke 7 ist gerettet!

Mit viel guter Laune, Energie und beachtenswerter Konzentration an diesem heißen Tag, brachten die Kinder und Jugendlichen mit kraftvollem Chorgesang, Soloeinlagen und bestens erlernten Dialogen und Choreografie unter der Leitung von Larissa Schwarzenberger das Publikum rasch zum Mitfiebern und Mitklatschen.

Ein großes Dankeschön für das monatelange Erarbeiten dieses tollen Musicals mit unseren Kindern gilt Ruth und Carolin Ewert, den beiden Dirigentinnen, sowie Ute Bocho als Betreuerin der Lolly Pops. Das habt ihr prima gemacht!

Und wer jetzt Lust bekommen hat, mit den  Lolly-Pops das nächste Mal auf der Bühne zu stehen ... jeden Dienstag wird von 16.15 -17.15 Uhr im Musiksaal der Gustav-Sieber-Schule geprobt. Kommt doch einfach mal vorbei und  habt Spaß mit uns!

> zurück zu Bilder und Berichte