Logo-allein
Text-allein
Jahresausflug

Jahresausflug in die Taubergießen bei Rust und nach Rastatt

Am Samstag, 20. Juni morgens um 7 Uhr startete eine 42-köpfige Gruppe der Eintracht per Bus zum diesjährigen Tagesausflug.

Unterwegs durfte trotz der relativ kurzen Anreise in die Nähe von Rust der obligatorische Stopp nicht fehlen, um Kaffee und Hefezopf zu vespern.

20150620_083231
20150620_101617

Am Ziel, dem Auengebiet Taubergießen, einem 12 km langen Naturschutzgebiet am südlichen Oberrhein, angekommen, wurden wir für eine Stocherkahnfahrt in Boote mit je
10 Passagieren und einem Stocherkahnführer verfrachtet.

Von diesem erfuhren wir, dass man unter "Gießen" von Grundwasser gespeiste Fließgewässer verstehe, die zu 60 % aus Quellwasser bestehen. Als "taub" bezeichnen Fischer außerdem nährstoffarme Gewässer mit geringem Fischbestand

Diese idyllische Ruhe-Oase war für alle Mitreisenden eine wahre Wohltat nach einer arbeitsreichen Woche.

20150620_101909 20150620_104837

Neben einer beeindruckenden Stille, die nur ab und zu durch den Ruf eines Kuckucks unterbrochen wurde, sahen wir wie sich saftig-grüne Wasserkresse den Flusslauf entlang
zog, Schachtelhalmkraut in Massen, aber auch Baldrian und Beinwell-Pflanzen am Flussufer.

Auch die Tierwelt zeigte sich uns. Blesshühner und Enten durften mit Brot gefüttert werden und ganze Schwanenfamilien zogen gemütlich an unseren Booten vorbei.
Manche Bootsführer legten kleine Showeinlagen ein und ließen stolze Schwäne Brotkrumen aus deren Mund nehmen.

20150620-055
20150620-058

Begeistert waren wir natürlich als wir Nutrias am nahen Flussufer im Gras entdecken konnten oder sogar den wunderschönen, schillernden Eisvogel zu sehen bekamen, der aber leider so schnell war, dass er unseren Kameras entkam.

Nach dieser wunderschönen Fahrt durch die Stille ging es zum Mittagessen weiter ins
"Alte Rathaus", wo wir uns gut bürgerliche Speisen wie Filetpfännle mit Spätzle oder Schnitzel mit Pommes schmecken lassen konnten.

20150620-091 20150620-092

Nach einem leckeren Mittagessen ging es gut gestärkt mit dem Bus weiter nach Rastatt.

Wir begannen unsere kleine Besichtigungstour durch die Stadt mit einer Führung durch das wunderschöne Barock-Residenzschlosses.

20150620-106
20150620-118

Das Jagdschloss des Markgrafen Ludwig Wilhelm wurde ab 1700 vom italienischen Architekten Domenico Egidio Rossi nach Versailler Vorbild zu einer represäntativen Residenz ausgebaut.
Hier erfuhren wir mehr über das Leben des schon 1707 verstorbenen Markgrafen und dessen Witwe Sibylla Augusta, die schließlich die Regierungsgeschäfte übernahm und das Schloss, seinen prächtigen Ahnensaal und seine Prunkräume in den folgenden Jahren kostbar ausstatten ließ.

Nach dem Rundgang verließen wir das Schloss.

In der Zwischenzeit hatte es leider etwas zu regnen begonnen. Dennoch machten wir noch eine kurze Führung durch Rastatt, bei der wir unter anderem die Stadtkirche besichtigten.

20150620_171540
20150620_165349

Danach mussten wir uns schon wieder auf die Heimreise machen.

Die ganze Truppe dankt an dieser Stelle nochmals Andrea Huppert und Birgit Vieres, die diesen schönen Tag auch in diesem Jahr wieder gemeinsam für uns organisiert und bestens vorbereitet hatten!

Wir hoffen auf ein Neues in 2016!

20150620-127

> zurück zu Bilder und Berichte 2015